Ihr Anwalt im Isarwinkel

In der Kanzlei werden bei Mandatsabschluss zur Erfüllung vertraglicher auch vorvertraglicher Pflichten, zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen und zur Wahrung berechtigter Interessen  folgende Daten erhoben (elektronisch erfasst):

vom Mandanten: Name und Vorname, laufende Nummerierung, Adresse, Telefonnummer(n), Emailadresse, Stichwort, Rechtsgebiet, Name des Gegners, dessen Anwalt, zu erwartendes Honorar (netto), Bezahlstatus, bezahltes Honorar (netto), Aktenzeichen des Gerichtes, der Behörde, der Polizei oder Staatsanwaltschaft, Aktenort, Gegenstandswert, Erstkontakt, Erledigungsdatum, nächster Barbeitungstermin mit zu erledigender Aufgabe, Rechtsweg, selbst gefertigte Schriftsätze, elektronisch eingereichte Dateien (Emails, Bilder, Textdateien), Hinweis auf Musterschreiben, Materialien aus rechtlichen Recherchen

vom Gegner des Mandanten: Name und Vorname, Rechtsanwalt

die personenbezogenen Daten werden wie folgt verarbeitet:

Gegner: Verknüpfung mit den Daten des Mandanten

Mandant: Aufgabenliste pro Arbeitstag

Erledigte Aufgaben werden gelöscht, nur aktuelle Daten werden gespeichert und verarbeitet, Daten nach Abschluss eines Mandates werden nicht mehr geändert, regelmäßige Sicherungskopien werden archiviert und bleiben unverändert

Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht. Die Weitergabe gemäß gesetzlicher Anforderungen ist eingeschränkt durch die anwaltliche Schweigepflicht. Die Weitergabe von Daten säumiger Zahler oder von Prozessgegnern an Dritte erfolgt ausschließlich im Rahmen und im Umfang der berechtigten Interessen der Kanzlei.

Personen, deren Daten gespeichert werden haben ein Recht auf Auskunft über deren Inhalt und deren Verarbeitung, auf Löschung (im Rahmen der Interessenabwägung), Berichtigung und gegebenenfalls auch Übertragung. Dementsprechende Anforderungen können an Rechtsanwalt Gerd Serbin gestellt werde, Beschwerden können an die Aufsichtsbehörde gerichtet werden.